french-bulldog-4291119_1920_edited_edite

Tierhypnose

Tierhypnose ist Stressabbau, Entspannung, Erholung, Energie auftanken, natürliche Genesung und ein glückliches Leben.

Durch die mentale und körperliche Entspannung profitieren sie von allen Vorteilen die der Zustand mit sich bringt. 

Es stärkt das Immunsystem, schaltet Stress aus, bringt innere Balance, aktiviert die Selbstheilung und steigert Konzentration und Leistungsfähigkeit.

Wie? In dem das vegetative Nervensystem in die natürliche Umschaltung vom Sympathikus in den Parasympathikus wechselt. Adrenalin und Cortisol wird reduziert. Dafür wird Serotonin ausgeschüttet.

Die Regeneration aller Körperfunktionen ist somit aktiviert und freigeschaltet.

Gut zu Wissen:

Tiere wie zB. Hunde haben kein logisches Denken. Sie lernen über Erfahrungen und Wiederholungen. Daher wird der Vertrauensaufbau zur Behandlung und mir als Therapeutin ev. etwas Zeit in Anspruch nehmen. Sei also unbedingt geduldig und erlaube deinem Tier den Prozess selbständig zu steuern. Erwartungen und Zeitdruck sind hier fehl am Platz. 

Das ganze Geheimnis liegt darin, Zeit und Raum für den Moment hinten an zustellen, damit sich das Sein entfalten kann.

_MG_8440_edited.jpg
dog-1824210_1920.jpg

Die Tierhalter sind eingeladen, je nach Thema des betroffenen Tiers, an der Sitzung mit zu wirken.

Über die Ebene des lymbischen Systems ist es möglich, sich mit einem anderen Lebewesen zu verbinden und es in seiner Heilung zu unterstützen. Der Tierhalter lässt sich dabei durch mich als Sitzungsleader und Therapeutin, in eine tiefe mentale Entspannung leiten. Der Tierhalter hilft so nicht nur seinem Tier, sondern profitiert selber enorm von der Sitzung.

Auch hier gebe ich gerne mehr Auskunft beim kostenlosen Vorgespräch.*

Ob Tier- oder Menschenhypnose. Der Erfolg baut auf Vertrauen, Überzeugung, und Entspannung auf. Beim Menschen kann sehr viel über die Verbalhypnose gelöst werden. Wir können in der Zeit reisen und unsere Vorstellungskraft nutzen. Das Tier ist im Jetzt. Desshalb arbeite ich bei ihnen mit Streichungen, über Berührung bestimmter Körperpunkte ( ChiroTrance) und Nonverbal, dank einigem an Hintergrundwissen über das mentale System.

paw-548634_1920.jpg

Was  Tierhalter vorbereiten können:

Damit sich das Tier auf die Entspannung einlassen kann, sind ein paar Vorbereitungen notwendig.

Die Grundbedürfnisse (Schlaf, Aktivität, Nahrung, Hygiene, ...) sollten durch den Tierhalter bestmöglich abgedeckt sein.

Ein ausgelastetes Tier ist schneller bereit sich zu entspannen. Daher sollten die Tiere am Tag der  Behandlung ihre Bedürfnisse und Triebe befriedigt haben.

Mehr Infos bekommst Du bei einem unverbindlichen Vorgespräch per Telefon.*

Was Hypnose nicht kompensiert, ist die Dressur der Tiere. "Erziehung" ist ein Lernprozesse und wird durch bewusstes Training antrainiert. 

Ritualisierte Entspannung hilft im Alltag und bei herausfordernden Situationen.

Stell dir vor, Du hast eine immer wieder kehrende Herausforderung mit deinem Tier und Du und dein Tier könnten innert Sekunden in eine entspannte Haltung wechseln.

Das ist danke mental verankerter, innerer Einstellung möglich! Ich zeige dir wie es geht und Du es als Tierhalter nutzen kannst.

*Aktuell sind Tierhypnosesitzungen ausschliesslich für Hunde und Hundehalter im Angebot.